Opel-Nützlinge mit neuen Telematik-Lösungen

Picture

Das Telematik-System liefert Betriebsdaten wie Kraftstoffverbrauch oder Fahrzeugstandort. Foto: Opel/dpp-AutoReporter

Opel will mehr Information, Effizienz und Sicherheit in Nutzfahrzeugen bieten. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner und Telematik-Experten Masternaut bietet die PSA-Tochter künftig Telematik-Lösungen bereits vorinstalliert an - in den Modellen Movano und Vivaro,  die auf Renault-Modellen basieren. Opel ist damit der erste Automobilhersteller mit einer solchen Komplettlösung ab Werk. Das System liefert Flottenverantwortlichen Betriebsdaten wie beispielsweise den Kraftstoffverbrauch oder den Standort der Fahrzeuge in Echtzeit. Mit diesen Informationen lässt sich die Effizienz steigern, die Produktivität der Mitarbeiter erhöhen und so die Leistungsfähigkeit der gewerblich genutzten Flotte verbessern. Die ersten entsprechend ausgestatteten Opel-/Vauxhall-Nutzfahrzeuge sind ab sofort in Deutschland, Benelux und auf der britischen Insel bestellbar. Frankreich folgt noch im Sommer. Sämtliche Informationen über die mit der Telematik-Lösung ausgerüsteten Fahrzeuge lassen sich via Masternaut Connect-Plattform abrufen und managen.

 

„Gerade für Fuhrparkmanager sind Telematik-Services ab Werk praktisch", sagt Opel/Vauxhall-Nutzfahrzeugchef Steffen Raschig. „Da die Hardware bereits im Fahrzeug installiert ist, erhalten sie lediglich eine Rechnung aus Rüsselsheim und bekommen ab dem Zeitpunkt der Aktivierung ganz neue Möglichkeiten für die Flottenverwaltung an die Hand. Die Telematik hilft, die Umwelt zu schonen und spart Geld. So profitieren von der verbesserten Effizienz und Kostenübersicht nicht nur große Unternehmen." Die integrierte Hardware-Lieferung ab Werk ist auch einfacher für die Kunden, denn ein separater Termin für den Einbau ist nicht mehr nötig. Darüber hinaus gelten für die Hardware die gleichen Zwei-Jahres-Garantiebestimmungen wie für das Fahrzeug.

 

Beispiel Kurierdienst: Im Sinne eines effizienten und reibungslosen Ablaufs ist es für den Fuhrparkleiter oder die Zentrale wichtig, stets mit den Fahrern in Kontakt zu bleiben und ihren Standort zu kennen. Bei einem neuen Auftrag erhält derjenige den Zuschlag, der gerade in der Nähe ist. Und das ohne zahlreiche Telefonate und Zeitverlust. Verzögert sich eine Zustellung doch, informiert die Zentrale den Empfänger. Die höhere Zuverlässigkeit führt zu schnellerem Service und größerer Zufriedenheit beim Endkunden. Das verbessert die Wettbewerbsposition und sichert den Vorsprung vor der Konkurrenz.

 

Bei Vivaro oder Movano kann zwischen einem Basis- und einem Premium-Telematik-Paket gewählt werden. Die Preise für die Installation des Basis-Pakets starten im Vivaro bei 250 Euro (alle Preise UPE exkl. MwSt. in Deutschland). Darin enthalten ist eine marktführende Fahrzeuglokalisierung, die Auskünfte über die augenblickliche Fahrtstrecke genauso wie über in der Vergangenheit gewählte Routen geben kann. Das Premium-Paket ist im Vivaro ab 295 Euro erhältlich. Es beinhaltet sämtliche Funktionen des Basis-Pakets. Dazu zeigen farbige LEDs in grün, gelb und rot dem Fahrer an, wie effizient er gerade unterwegs ist. Des Weiteren fällt für die Masternaut-Telematik-Dienstleistungen der Basis- und Premium-Pakete eine Abo-Gebühr an.

 

Eine kürzlich erhobene Masternaut-Untersuchung mit 10.000 Fahrzeugen aus dem Kundenkreis des Technologiedienstleisters zeigt, dass sich dank der Telematik-Technik bis zu 220 Liter Kraftstoff einsparen und die laufenden Flottenbetriebskosten um bis zu 780 Euro senken lassen - pro Fahrzeug und Jahr. Damit übersteigt das Einsparungspotenzial die Investition in den Telematik-Dienst um das Drei- bis Fünffache. Das sparsame Fahrverhalten reduziert die Emissionen sowie den Fahrzeugverschleiß und verlangsamt die Wertminderung. So verlängert sich die Fahrzeuglebensdauer und der Restwert erhöht sich. Unternehmensweite Strategien zur Umweltschonung lassen sich damit ebenso leicht umsetzen wie gezielte Fahrerschulungen.

 

Wer ständig beruflich im Auto unterwegs ist, wird häufiger in Unfälle verwickelt als Privatpersonen. Auch hier kann das Telematik-System seinen Vorteil ausspielen. Die Premium-Version informiert sie in Echtzeit über ihr Fahrverhalten wie etwa Geschwindigkeit oder harte Beschleunigungs- und Bremsvorgänge. Das für diesen Zweck im Fahrzeug installierte Zusatzmodul macht darauf sicht- und hörbar aufmerksam. Laut Masternaut hilft diese Art der unmittelbaren Rückmeldung in bis zu 70 Prozent der Fälle, Tempoverstößen und damit auch einer Unfallgefahr vorzubeugen.

 

Zum Schutz der Privatsphäre gibt es in der Premium-Version ‚optional‘ eine Privat-Taste: der aktuelle Aufenthaltsort bleibt verborgen, die Übermittlung der Daten an die Zentrale wird unterbrochen. (dpp-AutoReporter/wpr)