Vollhybrid Lexus CT 200h im neuen Look

Picture

Am Lexus CT 200h F Sport wurde der Kühlergrill noch diabolischer designt. Foto: TMDE/dpp-AutoReporter

Seit seiner Markteinführung 2011 hat Lexus weltweit 300.000 Exemplare (in Europa 75.000) des CT 200h abgesetzt, damals erster seiner Klasse mit Vollhybridantrieb. Im neuen Modelljahr zeigt sich der Kompaktwagen in einem überarbeiteten Karosserie-Styling und aufgewerteten Innenraum. Der CT 200h verfügt jetzt über eine aggressivere Diabolo-Frontpartie im Gittermuster; die Einfassungen der Nebelscheinwerfer sind jetzt ergraut, die pfeilspitzenförmigen Tagfahrleuchten nun oberhalb der Scheinwerfer. Die Heckleuchten sind nun in L-förmig, der hintere Stoßfänger überarbeitet. Die Seitenansicht wird durch neue 15-Zoll-Räder (F Sport: 17-Zoll-Option) akzentuiert.


Das Interieur zeichnet sich durch hochwertige Materialien und Verarbeitung aus. Zudem verfügt das Lexus Navigationssystem jetzt wahlweise über ein 10,3 Zoll großes Display. Eine erweiterte Farbpalette für den Innenraum bietet neue Kombinationsmöglichkeiten und neun verschiedene Materialien stehen für die Individualisierung des Innenraums zur Verfügung.


Der CT 200h F Sport erhält ein geändertes Design für Innenraum und Kühlergrill. Das neue Gittermuster dient auch als Hintergrund für die Nebelscheinwerfer und deren Umrandungen. Die Variante verfügt zudem über hochwertige Scheinwerfer mit einer Projektionsleuchte für Fern- und Abblendlicht.


Serienmäßig im überarbeiteten CT 200h ist das Lexus Safety System+, das mehrere Sicherheitstechnologien und Fahrassistenzsysteme umfasst. Mittels Kamera und Radar wird die Fahrbahn vor dem Fahrzeug auf mögliche Gefahren überwacht. Zum Sicherheitspaket zählen ein Pre-Crash Safety System mit Fußgängererkennung (PCS), eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, ein Spurwechselwarner (LDA) mit Lenkkorrektur, ein automatischer Fernlichtassistent (AHB) und eine Verkehrszeichenerkennung (RSA). (dpp-AutoReporter/wpr)