Werkstatt-Test von Auto Bild: Ford-Betriebe übersehen jeden dritten Fehler

Picture

Werkstatt-Test von Auto Bild: Ford-Betriebe übersehen jeden dritten Fehler. Foto: dpp-AutoReporter

Durchwachsenes Ergebnis für Ford im Werkstatt-Test von AUTO BILD und DEKRA: Von vierzig eingebauten Fehlern erkannten acht getestete Ford-Werkstätten lediglich 27 - das sind magere 67,5 Prozent. Rund jeder dritte Schaden blieb unentdeckt. Damit fiel das Ergebnis deutlich schlechter aus als vor vier Jahren. Damals fanden die Kfz-Betriebe immerhin noch 82,1 Prozent der Mängel. Im Test überzeugten lediglich zwei Werkstätten, während fünf mittelmäßig abschlossen und eine komplett versagte.

Das Autohaus Poser in Gera und das Autohaus Markt Schwaben lieferten sehr guten Service und übersahen keinen Fehler. Genau das Gegenteil lieferte der HIRO Automarkt in Aurich: Die Techniker vor Ort fanden keinen einzigen Fehler.

DEKRA-Ingenieure bauten jeweils fünf Mängel in die acht Ford Focus C-Max und Grand C-Max ein: So ließen sie beispielsweise die Sicherung im Heckwischer durchbrennen, stellten einen Scheinwerfer falsch ein und zogen die Kraftstoffleitung an gut sichtbarer Stelle aus der Halterung am Unterboden. Fünf der acht Werkstätten behoben den Mangel an der Kraftstoffleitung nicht - hakten den Punkt auf dem Prüfbogen allerdings dennoch ab. Zwei Werkstätten korrigierten noch nicht einmal den zu hoch eingestellten Scheinwerfer - ein echtes Sicherheitsrisiko. Immerhin: Kein Kfz-Betrieb versuchte, unnötigerweise einen teuren Wischermotor in Rechnung zu stellen. Die Hälfte überließ den Kunden die neue Sicherung für den Heckwischer sogar kostenlos. (dpp-AutoReporter)