Wilhelm Dirkmann ist "Held der Straße des Jahres 2013"

Picture

Wilhelm Dirkmann ist "Held der Straße des Jahres 2013". Foto: Goodyear/dpp-AutoReporter

Der aus Bad Bentheim (Niedersachsen) stammende und in Ettlingen (Baden-Württemberg) wohnende Wilhelm Dirkmann (45) wurde heute von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AvD) mit dem Titel „Held der Straße des Jahres 2013" geehrt. Die Auszeichnung wurde stellvertretend für Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer von Staatssekretär Rainer Bomba und der Fachjury im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung in Berlin überreicht. Seit sechs Jahren suchen Goodyear und der AvD zusammen mit den Partnern Hyundai Motor Deutschland, Allianz AG sowie den Magazinen AUTO TEST und Trucker mutige Helden, die durch ihr beispielhaftes Handeln Leben gerettet haben und würdigen ihr Engagement. Aus den elf Monatshelden des Jahres wählte die Fachjury mit Wilhelm Dirkmann einen couragierten Helden, dessen beherztes Bremsmanöver drei Frauen vor dem Flammentod bewahrte: Der IT-Berater setzte sich mit seinem Fahrzeug vor den qualmenden und offenbar bremsunfähigen Pkw der Verunfallten, bremste diesen in kürzester Zeit bis zum Stillstand ab und rettete so die drei Insassen, bevor der Wagen komplett ausbrannte.
 
Wilhelm Dirkmann ist am 17. April 2013 auf dem Weg von einem Kundentermin zurück nach Ettlingen. Auf der A8 auf dem abschüssigen Wolfartsweierer Hang bei Karlsruhe bemerkt er einen Pkw vor sich, der Flüssigkeit verliert und immer stärker qualmt. Plötzlich fängt das Heck des Wagens Feuer. Im Inneren des Pkws bildet sich starker Rauch, so dass die drei Frauen ihre Köpfe aus den Fenstern strecken. Gleichzeitig wird der Wagen immer schneller.

Dem IT-Fachmann ist sofort klar, dass diese Situation schnelles Handeln erfordert. Er überholt, setzt sein Auto vor den außer Kontrolle geratenen Wagen und lässt ihn vorsichtig auffahren. Durch dieses außergewöhnliche Bremsmanöver schafft er es, den in Flammen stehenden Pkw auf dem Standstreifen zum Stehen zu bringen. Dann hilft er sofort den drei Frauen aus dem Fahrzeug und bringt sie hinter der Leitplanke in Sicherheit. Kurz danach brennt das Auto vollständig aus. Dank des schnellen Eingreifens von Wilhelm Dirkmann erlitten die 31-jährige Fahrerin und ihre beiden Begleiterinnen nur eine leichte Rauchvergiftung.

Schirmherr Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer sagte: „Auch in diesem Jahr zeichnen wir couragierte Mitbürger aus, die Großes geleistet haben und unsere höchste Anerkennung verdienen. Durch buchstäblich heldenhaftes Eingreifen konnten zahlreiche Menschenleben gerettet werden. Dafür meinen herzlichen Dank - denn Verkehrssicherheit geht uns alle an. Es ist eine bleibende Aufgabe, unseren Verkehr noch sicherer zu machen. Dieses Anliegen weiter voranzubringen, ist Ziel von ,Held der Straße‘. Gerne bin ich daher Schirmherr dieser wichtigen Aktion." (dpp-AutoReporter)